Tilorien Monastery

Kutibau

Das Hauptgebäude des Klosters Tilorien ist nun fast fertig, und das Kloster wurde am 28. Oktober 2018 eröffnet. Im Hauptgebäude gibt es eine Küche, eine Dhammahalle, ein kleines Büro und zwei Gästezimmer, in denen im Moment die Ordinierten leben.

Um den Ordinierten bessere Bedingungen für die Praxis zu ermöglichen und um Gäste beherbergen zu können planen wir als nächstes, auf unserem Grundstück ein paar Kutis zu bauen.

Die Baupläne für ein Doppelkuti wurden von der Gemeinde bereits bewilligt:

Doppelkuti—zwei Kutis unter einem Dach

Die örtlichen Bauvorschriften gestatten keine zwei getrennten kleinen Gebäude, aber dieses Doppelkuti mit separatem Eingang für jede Einheit und einem freien Raum dazwischen erlaubt doch ein ausreichendes Maß an Abgeschiedenheit für die Ordinierten. Von außen wird das Haus dem Hauptgebäude gleichen (das man rechts im Bild sehen kann). Der Zwischenraum zwischen den beiden Kutis kann zu einem Bad umfunktioniert werden, wenn wir wollen.

Hier finden Sie die vollständigen dreidimensionalen Pläne.

Wir dürfen eine einfache Holzhütte ohne Baugenehmigung bauen, und alle Materialien dafür sind bereits hier und wir sind mit dem Bau angefangen.

Hier sehen Sie Bilder des Kuti-Bauprojekts: